21. August 2017

Gutachter Dach

Gutachter Dach- hier einige Tipps und Hinweise aus meiner Tätigkeit in Bayern und Sachsen

Probleme mit dem Dach ?  Handeln sie jetzt ! Sie benötigen Rat vom Gutachter Dach ? Informieren sie sich !

Wo liegen die häufigsten Mängel am Flachdach und Steildach?

Experten-Branchenbuch.de

Erstellung vom Sachverständigen Gutachter Dach, im Bereich Flach-und Steildach ist in mehrere Fachbereiche gegliedert.

Zum Einen gibt es den Bereich der Dacheindeckung bzw. Abdichtung und zum anderen den Bereich der Unterdachkonstruktion. Zur Dacheindeckung gehört selbstverständlich auch der Bereich der Spenglerei bzw. Bautenschutz.

Flachdach Gutachter Dach

Zur Dacheindeckung gehört beim Flachdach die Abdichtung als solche , die Wärmedämmung und die Dampfsperre. Hier unterscheidet man zwischen Warmdach und Kaltdach bzw. Umkehrdach. Beim Umkehrdach liegt die Wärmedämmung über der Abdichtung. Beim Warmdach ist die Dämmung unterhalb der Abdichtung angebracht.

Oftmals werden Flachdächer auch begrünt oder mit Kiesschüttungen versehen. In größeren Städten wie München werden Flachdächer mit Begrünung oftmals von den Behörden vorgeschrieben, um die Menge der bebauten Grünflächen nicht zu stark zu reduzieren. Die meisten Fehler beim Bau von Flachdächern entstehen hauptsächlich bei den Anschlüssen an die Dampfsperre , bei der Abdichtung und Einsatz der Dämmstoffe.

Bereits die Auswahl der falschen Druckfestigkeit des Dämmaterials kann ein Flachdach unbrauchbar machen.  Die Flachdächer bzw. Terrassen sollten immer ein Gefälle von mindestens 2% zur Entwässerung hin aufweisen. Technisch und auch nach den anerkannten Regeln der Technik, ist es zwar möglich ein Flachdach ohne Gefälle auszubilden, aber es ist sehr schwer dieses auch fachgerecht in der Praxis umzusetzen. Hier gelten besondere Anforderungen.

Als Gutachter für Flachdach und Steildach erlebe ich leider viel zu oft Ausführungsfehler.

  • Anschlusshöhen werden nicht eingehalten
  • Die Entwässerungen sind zu gering oder falsch positioniert
  • falsche Dämmstoffe
  • falsche Abdichtungen
  • ungenügende Ausführung der Brandschutzanforderungen
  • fehlerhafte Anschlüsse an Dampfsprerren
  • Fehlende oder zu gering bemessene Notüberläufe
  • usw.

Die qualitätssichernde Baubegleitung ist  hier in jeder Bauphase zu empfehlen.

Steildach Gutachter Dach

Beim Steildach gibt es die unterschiedlichsten Formen und Möglichkeiten in der Eindeckung. In den letzen Jahren haben sich hauptsächlich Satteldächer und Pultdächer durchgesetzt. Das ist auch stark von der örtlichen Baubehörde abhängig, welche Dachform genehmigt wird.

Auch bei den Abdichtungen der Dächer gibt es mehrere Varianten. Hauptsächlich finden Eindeckungen mit Blech oder Ziegeln Anwendung. Bei den Steildächern sind sehr oft Einbauten, wie Gauben, Kamine oder Dachfenster zu sehen. Jede Durchdringung der Dachfläche birgt natürlich auch ein Risiko von Undichtheiten oder Einbaufehlern. Hier ist unbedingt auf fachgerechte Ausführung zu achten.

Mögliche Fehlerquellen:

  • Windsicherung bei Dachziegeln ( wird oft darauf verzichtet oder fehlerhaft ausgeführt)
  • Anschlußhöhen bei Durchdringungen
    Gutachter Dach
    so sollte es nicht enden !
  • Dachrandabschlüsse
  • falsche Berechnung der Entwässerungsrinnen
  • Dachneigungen zu gering
  • unsachgemäßer Einbau von Dachfenstern
  • fehlerhafte Dämmstoffe
  • usw.

 

Die qualitätssichernde Baubegleitung ist  auch hier in jeder Bauphase zu empfehlen.

Unterkonstruktion Dach

Ein sehr wichtiger Punkt bei der Sanierung oder Neubau eines Daches ist die Unterkonstruktion. Besonders auf die Winddichtheit und Dampfbremsen ist zu achten.

Die Häuser werden heute wegen der Energieeinsparung mit sehr dichten Wänden, Türen und Fenstern versehen. Ebenso sollte das Dach beschaffen sein. Unter das Dach gehört in jedem Falle eine luftdichte Ebene. Erst danach kommen die Sparren oder beim Flachdach der Beton. Auch beim Flachdach sind Holzkonstruktionen möglich.Gutachter Dach München

Oberhalb der tragenden Ebene wird  dann eine Unterspannbahn zur Feuchteregulierung angebracht. Dazwischen liegt im Normalfall die Dämmungsebene.

Die meisten Feuchteschäden liegen nach meiner Erfahrung bei eine falsch ausgeführten Unterkonstruktion. Vornehmlich in der luftdichten Ebene.

Jeder Mensch erzeugt im Laufe eine Tages zwischen 50 und 80 Gramm Wasser allein in der Atemluft. Dieser Wasserdampf steigt nach oben und versucht natürlich über das Dach zu entweichen. Deshalb ist die Luftdichtheitsschicht auch so wichtig. Sie sollte sehr gewissenhaft ausgeführt werden.

Die qualitätssichernde Baubegleitung ist  hier ebenfalls  in jeder Bauphase zu empfehlen.