Gutachter oder Rechtsanwalt

Gutachter oder Rechtsanwalt

Sollten sie einen Gutachter oder Rechtsanwalt beauftragen ?

Oder lieber doch gleich zum Gericht ? 

 

Hier einige Tipps zur Entscheidungsfindung.

Zunächst sind alle Vorgehensweisen mit Kosten verbunden. Jeder der von ihnen beauftragten Personen wird vorerst etwas kosten.  Der Rechtsanwalt hat ebenso eine Gebührenordnung wie die Gerichte. Ohne Rechtsanwalt können sie aber auch keine Klage am zuständigen Gericht einreichen.  Da ist es schon wesentlich sinnvoller, zuerst einen Gutachter zu bestellen.

Wie können sie mit einem Gutachter Geld sparen? 

Wenn sie einen Gutachter bestellen, wird dieser zunächst den fachlichen Sachverhalt aufklären und ggf. Mängel und Ursachen ermitteln. Sie erhalten ein schriftliches Gutachten, welches sie ihrem Streitpartner vorlegen können. In aller Regel reicht dann schon eine gütliche Einigung. Alle anderen Rechtswege bleiben ihnen selbstverständlich noch offen.

Bedenken sie immer ! Ein öffentlich bestellter und vereidigter Gutachter muss immer unparteiisch sein. Ein Anwalt vertritt immer nur eine Partei.

Wenn sie einen Anwalt beauftragen, wird dieser zunächst eine Klage bei Gericht einreichen, oder selbst einen Gutachter beauftragen. Die Kosten sind dann meist doppelt so hoch. Bei einer Klage am Gericht wird die Gegenpartei ebenfalls einen Anwalt mit Gutachter bestellen. Dann liegen dem Gericht zwei so genannte Parteienvorträge vor. Und alle haben schon mal viel Geld gekostet. Letztendlich wird dann der Richter am Gericht noch einen Gutachter zur Entscheidungsfindung oder Beweissicherung bestellen. Die Kosten steigen ins unermessliche und die Verfahren ziehen sich meistens über Monate und Jahre. Sehr oft sind dann die Beweise für die ursprünglichen Ursachen nicht mehr vorhanden oder nachweisbar.

Viel zu oft habe ich erlebt, dass man sich am Ende auf einen Vergleich einigt. Mit erheblichen Kosten für beide Parteien. Schlimmstenfalls verlieren sie den Prozess und müssen alle Kosten selbst tragen.

Auch ein Schiedsgutachten oder eine Meditation ist denkbar. Hier müssten sich beide Parteien schriftlich damit einverstanden erklären, was der Gutachter feststellt.

Gutachter oder Rechtsanwalt
Eine Einigung ist immer der beste Weg
Mein Tipp zur Vorgehensweise Gutachter oder Rechtsanwalt
  • Sprechen sie mit ihrer Gegenpartei.
  • Fragen sie, ob und wie man sich eventuell auf ein Schiedsgutachten einigen kann.
  • Wenn alles nichts hilft, dann bestellen sie selbst einen Gutachter.
  • Legen sie der Gegenpartei das Gutachten vor.
  • Wenn die Gegenpartei immer noch uneinsichtig ist, dann gehen sie zu einem Anwalt und lassen sie die Gegenpartei erst mal anschreiben.
  • Erst dann Klage bei Gericht einreichen, wenn alle Versuche auf eine gütliche Einigung gescheitert sind.

 

5 Kommentare zu Gutachter oder Rechtsanwalt

  1. Hallo zusammen,
    dies ist ein sehr informativer Artikel.
    Über diese Thematiken habe ich oft nachgedacht.
    Es ist schwer gute Infos im Internet darüber zu finden.
    Dies wird mir bei meiner Recherche zu einem richtigen Rechtsanwalt sehr weiterhelfen.
    Vielen Dank dafür.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*